Seite wählen

Effizient oder nachhaltig lernen?

Klar, eine gute Note möchte jeder gerne haben und das möglichst bei geringem Aufwand. Allerdings ist beides nicht immer möglich. Woran macht man diese Entscheidung fest?

Grundsätzliche Entscheidungen vorab: Wieviel will ich investieren?

Linus findet das Thema interessant, es gibt 6 Leistungspunkte für den Besuch der Vorlesung (14 Termine) und der begleitenden Übung. Sowohl die Übung als auch die Vorlesung muss er bestehen, d.h. alle Aufgabenblätter bearbeiten und an mind. 11 Übungsterminen anwesend sein.

Die Programmieraufgaben in den Übungen bearbeitet Linus mit seiner Partnerin Vera.
Von anderen Kommilitonen weiß er, dass dieses Modul mit 7,5 Arbeitsstunden pro Woche zeitaufwändig ist (90 min Vorlesung, 3 h Übung im Rechnerraum, 3 h Vor- und Nachbereitung). Softwareentwicklung gilt als eine der zentralen Veranstaltungen während des gesamten Informatikstudiums.

Wenn er sich hier richtig Mühe gibt, werden Ihm die Folgeveranstaltungen leichter fallen. Das motiviert Linus und er nimmt sich vor, eine Note im Einserbereich zu schreiben. Ihm ist bewusst, dass diese Veranstaltung einiges an Konzentration und Eigenmotivation abverlangt. Der Stoff ist nicht immer spannend und die Aufgaben erfordern viel Nacharbeiten und Vorbereiten. Daher plant Linus genau, wie er sich den Inhalten der Vorlesung und Übungen widmet und erstellt einen Zeitplan für die Vor- und Nachbereitung.

Tipp: Eine positiv-realistische Einstellung ist bereits die halbe Miete!

Tipps und Übungen zur Motivation im Studium findest Du hier: Sich selbst motivieren.

Los geht‘s! In fünf Schritten zur Prüfung

In einer großen Massenuniversität kann man schnell untergehen, wenn man sich von den fachlichen Anforderungen treiben lässt und nicht selbst die Initiative ergreift. Bei 500 Teilnehmern in einer Vorlesung bleibt nicht viel Zeit, um auf den Einzelnen einzugehen.

Linus: „Lass Dich nicht hängen, sondern übernimm die Kontrolle! Entwickle Deinen eigenen Arbeits- und Lernroutinen. Ich zeige Dir im Folgenden wie ich das mache – vielleicht passt das eine oder andere ja auch für Dich.“

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.