Seite wählen

Mathematische Beweisführung lernen

Zu Beginn des Studiums haben viele Schwierigkeiten, einen Ansatz bei mathematischen Beweisaufgaben zu finden. Wir erklären dir in zwei Videos, wie du vorgehen kannst.

Beweisaufgaben sind von vielen Studierenden gefürchtet. Während in der Schule noch das „Wie“ im Vordergrund stand, ist an der Universität die Frage nach dem „Warum“ viel bedeutsamer. Das alleinige Beherrschen der Rechenregeln und Anwenden vorgegebener Methoden reicht für eine sehr gute Note nicht mehr aus. Es wird erwartet, dass du erklären kannst, warum bestimmte mathematische Zusammenhänge und Rechenregeln, wie die Bruchrechnung, gelten. Das bedeutet, dass du kreative Ideen entwickeln und verfolgen musst, um Beweisaufgaben erfolgreich zu lösen. Es reicht leider nicht, die in den Vorlesungen und Übungen vorgestellten Beweise einfach nur auswendig zu lernen. Das Knacken dieser „mathematischen Nüsse“ kann aber auch viel Spaß machen!

Eine allgemeine Vorgehensweise, die immer funktioniert, gibt es leider nicht. Allerdings gibt es mehrere Empfehlungen, wie du an Beweisaufgaben herangehen kannst. Wir haben dazu zwei Videos erstellt.

Mathematische Beweisführung in fünf Schritten

Zu Beginn ist oft unklar, was eigentlich gefordert ist und wieviel du zeigen musst, um den Beweis erfolgreich zu führen. In diesem Video erklären wir dir, wie du einfache Beweisaufgabe in fünf Schritten lösen kannst.

Drei Wege, eine Aussage zu beweisen

Wie zeigen dir am Beispiel der Gauß’sche Summenformel, wie man einen indirekten, einen direkten und einen graphischen Beweis durchführt:

Weitere gute Tipps findest du hier:

Hast du weitere Beispiele für schwierige Aufgaben aus deinem Fach und Tipps, wie man an diese Aufgaben herangehen kann? Schreibe uns gerne eine mail an sumo.kolleg@lists.uni-hamburg.de und wir überlegen uns, wie wir das darstellen können.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.